Odyssee

Odyssee

Nach langjähriger Tätigkeit als Musiktherapeutin in der Klinik eröffnete ich vor 20 Jahre in Schwerin meine Naturheilpraxis und meine Heilpraktikerschule. 2016 bin ich dann in die Prignitz, nach Lanz gezogen. Ein kleiner, netter Ort. Nach dem Leben in der Großstadt war es eine große Umstellung für mich. Im Dorf kennt man sich und man grüßt sich. Das war mir anfangs sehr fremd. Wenn Kinder an mir vorbei liefen und grüßten, suchte ich lange Zeit irritiert nach demjenigen, den sie meinen könnten, bis ich dann irgendwann verstand, dass der Gruß mir galt. Das Haus in Lanz bei Lenzen, in dem ich fast 2 Jahre gelebt habe, wurde dann leider verkauft und so bin ich nach einer nervenaufreibenden Odyssee mit vielen Niederschlägen im November letzten Jahres in meinem derzeitigen Wohnort in Krampfer angekommen. Ein hübscher kleiner und ruhiger Ort in der Prignitz, mit den von mir so geliebten roten Backsteinhäusern.

Mit meinen Haustieren hoffte ich hier ein zu Hause gefunden zu haben. Leider stellte sich das nach sehr kurzer Zeit als fataler Irrtum heraus. Ein sehr dominanter älterer Herr hat mir hier zwar Haus, Hof und Garten vermietet, ist aber der Meinung, dass er als Besitzer hier alles zu bestimmen hat. Jegliche Privatsphäre ist hier unmöglich.

Der zugesagte Stall für meine Ziegen war in Endeffekt ein maroder Unterstand an einer baufälligen Scheune, die bei jedem stärkeren Wind droht zusammen zu brechen. Der zugesagte Lagerplatz für Heu und Stroh war dann doch nicht möglich. Und der als Hühnerstall bereitgestellt marode Wohnwagen war eines abends einfach weg und steht nun ungenutzt gegenüber auf einem brachliegenden Grundstück.

Die im Mietvertrag festgeschriebene Hof- und Gartennutzung gibt es nur nach den Vorstellungen des Vermieters. Eigene Vorstellungen sind nicht erwünscht. Selbst vorher abgesprochene Bepflanzungen werden einfach abgemäht.

Alles in Allem ein Reinfall ohne gleichen.

Der Vermieter hier mischt sich in alles ein, terrorisiert mich, räumt ständig meine Sachen um und beschädigt dabei jedesmal etwas. Es ist einfach sehr nervenaufreibend. Seit einem halben Jahr bin ich daher nun wieder auf der Suche nach einem geeigneten Objekt, in dem sowohl wohnen, als auch die Praxis und die Heilpraktikerausbildung mit Seminaren möglich ist und wo auch meine Tiere ein vernünftiges Unterkommen haben.

Tipps dazu werden gern entgegen genommen.

Seidenhühner